Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching

Neue Technik für die Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums Unterhaching

Die letzten baulichen Umbauarbeiten laufen noch, die Technik steht bereits: Seit letzter Woche kann sich das Team der Schultechniker sowie der betreuenden Lehrkräfte des Lise-Meitner-Gymnasiums in Unterhaching über eine zeitgemäße Ausstattung der Veranstaltungstechnik in der großen Aula freuen.

Zeiler-Technik lieferte unter anderem eine Bose RoomMatch-Tonanlage inkl. ShowMatch-Subs und RMU208-Delays, betrieben an vierkanaligen Systemamps sowie einem ControlSpace als zentralem DSP. Dieser übernimmt die A/D-Wandlung von Rednermikrofon und QLXD-Funkstrecken und ermöglicht somit – gesteuert über unseren hier zur kompletten Mediensteuerung ausgebauten SC-CORE IV nebst Touchscreens – einen einfachen “Hausmeisterbetrieb” der Tonanlage mit wenigen Buttons ohne Verwendung der Yamaha TF3-Konsole. Selbstverständlich stehen dem Pult sämtliche am ControlSpace angeschlossenen Quellen aber per Dante zur Verfügung, auch die Anbindung der PA erfolgt über Dante und ESPLink voll digital bis zu den Endverstärkern.

Als Novum erfolgt die Touch-Steuerung des SC-CORE erstmals komplett via Browser per HTML5, was im Bedarfsfall eine einfache Migration der kompletten Oberfläche auf ein Tablet für mobile Regiesituationen ermöglicht. Auch das im Rednerpult verbaute 10″-Android-Tablet konnte auf diese Weise dank der Plattformunabhängigkeit problemlos integriert werden.

Die Saalbeleuchtung sowie die szenische Beleuchtung sind lückenlos als energiesparende LED-Variante realisiert. Für den Saal wurden Philips Einbaudownlights gewählt, welche 1:1 in die vorhandenen Deckenausschnitte passen und in Verbindung mit den bewährten eldoLED PowerDrive eine perfekte Dimmung via DMX ermöglichen. Als Konzertoberlicht kommen engabstrahlende GDS ArcSystem 2Cells zum Einsatz, für die szenische Beleuchtung ETC SourceFour Lustr, ColorSource Cyc sowie HighEndSystems SolaFrames, welche an der per ASM Otto Kettenzügen verfahrbaren Saaltraverse angebracht sind.

Durch die native KNX-Anbindung unseres SC-COREs und die bereits vorhandene Gebäudetechnik in der Aula konnten einige Mankos, die den Technikern seit Jahren Unmut bereitet haben, quasi “nebenbei” mit beseitigt werden, wie z.B. die Abschaltung eines vergessenen Umgangslichts hinter der Bühne bequem vom Regie-Touchscreen aus.

Neben der Beleuchtungs- und Medientechnik lieferten wir die kompletten Elektro-Unterverteilungen sowie den erforderlichen Stahlbau für die Bühnenmaschinerie.