Berufsschulzentrum an der Ruppertstraße München

Medien- und Bühnentechnik für das Berufsschulzentrum an der Ruppertstraße

Das neu errichtete Gebäude an der Münchner Ruppertstraße beherbergt neben der Berufsfachschule für Kinderpflege unter anderem das Kulturzentrum LUISE (Ludwigsvorstadt – Isarvorstadt – Sendling).

Wir lieferten die komplette Beleuchtungs-, Beschallungs-, Video- und Steuerungstechnik sowie die Obermaschinerie für den großen Saal und die Aula. Die Dreifachturnhalle wurde mit einer Spielfeld- und Tribünenbeschallung versehen, die per Knopfdruck auf verschiedene Nutzungssituationen angepasst werden kann. Die zahlreichen extra angefertigten mobilen Medienracks für Musik- und Gruppenräume in Schreinerqualität mit ausgeklügelter “Sliding Door”-Technik und Profilzylinderaufnahme runden mit je zwei integrierten Funkstrecken und Bluetooth-fähigem Multimediaplayer das Gesamtpaket sinnvoll ab und ermöglichen eine multifunktionale und zukunftssichere Nutzung.

In den verschiedenen Räumen wurden unter anderem 7 WUXGA-Laserprojektoren installiert, die über HDBase-T an die jeweiligen Kreuzschienen angebunden sind. Um in der großen Aula fallweise auch eine mittige Projektion zu ermöglichen, was normalerweise durch die Trennwandschiene problematisch wäre, wurde eine mobile, elektrisch verstellbare Standleinwand auf Rollen ausgeliefert.

Die Beschallung der einzelnen Räume erfolgt über hochwertige Lautsprechersysteme der Firma Seeburg sowie in der Aula über Deckeneinbaulautsprecher. Die festinstallierten PA-Anlagen können bei Bedarf über mobile „Play&Play“-Systeme mit selfpowered Subs und passiven Linienstrahler-Topteilen ergänzt werden.

Die BSS Soundweb Audiomatrix ermöglicht in Verbindung mit der Touch-Steuerung über unseren SC-CORE IV einen voll automatisierten Tagesbetrieb der Medientechnik mit einfach zu bedienender Lautstärkeregelung an den Tableaus. Per KNX angebundene Trennwandkontakte gewährleisten eine dynamische Konfiguration der Beschallungssituation in der Aula, die in bis zu vier Einzelräume unterteilt werden kann, ohne Zutun des Nutzers.

Bei Bedarf können alle Signale über eine digitale Audioschnittstelle zum mobilen Mischpult ausgegeben werden. So können alle fest verbauten Zuspieler und Mikrofone auch in einer klassischen FOH-Situation in den Mix eingebunden werden, ohne zusätzliche Technik aufbauen zu müssen – gerade bei den wechselnden Anforderungen im Kulturzentrum bei gleichzeitig begrenztem Budget und damit rationellem Bühnenaufbau ein wichtiges Thema.

Bei der Beleuchtung kommen neben LED-Fresnelscheinwerfern in Leistungsklassen von 50W bis 350W – im großen Saal selbstverständlich stangenbedienbar – auch diverse LED-PAR-Scheinwerfer als farbiges Effektlicht zum Einsatz. Der große Saal erhielt neben Movinglights mit zeitgemäßer additiver RGBL-Engine und Blendenschiebern zudem eine fahrbare Traverse auf der Bühne.

Der Antrieb erfolgt über ASM Otto Kettenzüge mit selbsthemmendem Getriebe ohne Zusatzbremsen, was Wartungsaufwand und -kosten enorm senkt. Um eine möglichst einfache Bedienung für unterwiesene Personen zu ermöglichen, setzten wir hier erstmalig auf keine Kettenzugsteuerung „von der Stange“ sondern entwickelten ein völlig neues System mit festinstalliertem Touchpanel, integrierter Gewichtsanzeige und klar strukturierter Bedienoberfläche.

Neben den mobil nutzbaren Mischpulten für Licht und Ton sowie zahlreichen Hand- und Taschensendern samt Nackenbügelmikrofonen bildet ein umfangreiches Zubehörpaket an Standardausstattung wie weiteren kabelgebundenen Mikrofonen inkl. Stativen, Monitorlautsprechern und Beistelltischen mit integriertem Videoübertrager einen sinnvollen Grundstock für alle Arten von Veranstaltungen.